logo berufsintegration

IMG 20190405 11285911         IMG 20190405 11450811          IMG 20190412 11012111   

 

Aktivsenioren arbeiten ehrenamtlich an der Balanschule

Freitag, 10.25 Uhr: ein gewohntes Bild für viele Schülerinnen und Schüler
der Abschlussklassen in der Berufsschule zur Berufsintegration. Die Aktivsenioren sind wieder da und helfen, den richtigen Beruf, Praktikums- und natürlich
Ausbildungsplätze zu finden. Dazu führen sie allwöchentlich Telefongespräche mit möglichen Arbeitgebern, trainieren Bewerbungsgespräche, helfen Bewerbungsmappen zu aktualisieren und PC, Tablet und Smartphone ausbildungsorientiert einzusetzen. Aber auch trösten und motivieren gehört dazu, wenn es mit einem Praktikums-
oder Ausbildungsplatz nicht geklappt hat. Ganz nebenbei haben sie auch ein offenes Ohr für Wünsche, Anregungen und Probleme der Schülerinnen und Schüler.

"Ein Job, den wir seit 2017 machen, der anspruchsvoll und anstrengend ist, der aber auch viel Freude macht,
vor allem, wenn man die Erfolge sieht", sagt Hans-Dieter Dürkop, der Sprecher der Aktivsenioren.
Für ihn, den ehemaligen Marketing-Manager eines Münchner Weltunternehmens, der seit vielen Jahren in der Flüchtlings-Betreuung tätig ist,
und für seine Kollegen Helmut Blank, Helmut Schirper (ehemaliger Berufsschullehrer) und seit kurzem Georg Würmser,
ist es besonders wichtig, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler mit dem Mittelschulabschluss
oder "Quali" in der Tasche in eine ordentliche und qualifizierte Ausbildung gehen.

"Das ist neben anderem der Schlüssel für eine gelungene Integration,
die gleichermaßen den betroffenen Frauen und Männern wie auch den Arbeitgebern und damit unserer Gesellschaft zugute kommt.
Für den Erfolg unserer Arbeit unerlässlich ist eine von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit
mit unseren Schülern sowie die gute Vernetzung mit Firmen und Verbänden."

Mit einigen Schülerinnen und Schülern halten die Aktivsenioren auch nach der Schulzeit noch Kontakt,
um - wenn nötig - zu helfen und Ausbildungsabbrüche zu verhindern.

Dass ihm "seine" Schülerinnen und Schüler der Klassen A6/A7 und A8 inzwischen den Ehrentitel "Opa" verliehen haben,
freut Dürkop besonders: "Ein Ansporn für mich und für meine Kollegen, engagiert und motiviert
an 'unserer Balanschule' weiter zu arbeiten."

Hans-Dieter Dürkop
AKTIVSENIOREN BAYERN e.V.