logo berufsintegration

Unsere Unterrichtsinhalte

Die Beschulung der jungen Zuwanderer und Flüchtlinge findet als Vollzeitunterricht statt. Derzeit erhalten die Klassen des ersten und des zweiten Schuljahres an 5 Tagen pro Woche insgesamt mindestens 28 bzw. 30 Stunden Unterricht.

Neben den klassischen Fächern wie

  •          Deutsch als Zweitsprache,
  •          Mathematik (Der Mathematikunterricht des ersten Schuljahres findet bei uns übrigens außerhalb des Klassenverbandes im Kurssystem statt, um möglichst homogene Lerngruppen zu erhalten),
  •          Sozialkunde und
  •          Ethik

bilden Praxisunterricht verschiedener Ausrichtungen, Datenverarbeitung, Berufsorientierung bzw. Berufsvorbereitung und Sport weitere wichtige Schwerpunkte:

Praxisunterricht

Praktische Fächer stellen einen elementaren Baustein des Unterrichts an einer Berufsschule dar. Zurzeit bieten wir in folgenden Berufsfeldern fachpraktischen Unterricht an:

  •          Einzelhandel
  •          Gartenbau und Floristik
  •          Gastronomie
  •          Haustechnik
  •          Holztechnik
  •          Metalltechnik
  •          Pflege und Gesundheit
  •          Textiltechnik
  •          Zweiradtechnik

Datenverarbeitung
Die elektronische Datenverarbeitung spielt heutzutage in allen Arbeitsbereichen eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund haben wir drei PC-Räume eingerichtet und es findet in allen Klassen EDV-Unterricht statt.

Berufsorientierung bzw. Berufsvorbereitung
Die Fächer Berufsorientierung (1. Schuljahr) und Berufsvorbereitung (2. Schuljahr) bereiten die Schülerinnen und Schüler gezielt auf die Ausbildungs- und Berufswelt vor. Hier erhalten sie einen Überblick über das deutsche Schul- und Ausbildungssystem sowie einen Einblick in die Vielzahl der angebotenen Ausbildungsberufe. Sie können sich ihrer Stärken, Fähigkeiten und Neigungen bewusst werden, erhalten Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche und erstellen eigene Bewerbungsunterlagen.

Sport
Schließlich bietet das Fach Sport eine weitere Möglichkeit, den oft belastenden Alltag hinter sich zu lassen und gleichzeitig wichtige Schlüsselqualifikationen wie Durchhaltevermögen oder Mitverantwortung spielerisch zu vertiefen.

Hinweise zur Beschulung von berufsschulpflichtigen Asylbewerbern und Flüchtlingen sowie Konzepte und Materialien zur Berufssprache Deutsch finden sich auf der Homepage des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München).